Aktion kritischer Schüler_innen Tirol

Veranstaltungen

Uns ist es wichtig, unseren Aktivist_innen spannende Veranstaltungen und Aktionen anzubieten, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich inhaltlich auseinanderzusetzen und natürlich Spaß zu haben. Hier eine Übersicht über unsere Veranstaltungen:

Wöchentliche Treffen

Basis der AKS-Arbeit bilden die wöchentlichen inhaltlichen Treffen. Bei den sogenannten WAMs (Wöchentliche Aktivist_innen Meetings) werden Themen wie Anti-Rassismus, Gleichberechtigung, Globalisierungskritik, Anti-Homophobie, Bildungspolitisches und natürlich aktuelle tagespolitische Themen behandelt. Weil wir ja alle oft genug in die Schule gehen und frontale Vorträge grundsätzlich nicht spannend sind, definieren sich unsere wöchentlichen Treffen vor allem über Diskussionen, kleinere Arbeitsgruppen und andere kreative Formen, wie wir uns gegenseitig Wissen vermitteln können.

Diese Diskussionsrunden finden nicht nur in den Landeshauptstädten statt, sondern auch in den verschiedenen Ortsgruppen. Informiere dich ganz einfach über die aktuellen Themen auf der Homepage deiner Landesorganisation.

 

Seminare

Leider werden uns viele wichtige Dinge in der Schule nicht beigebracht. So kommen politische Diskussion, genauso wie Know-How in Sachen Neue Medien oder Skills wie Rhetorik und Argumentation in der Schule leider viel zu kurz. Die AKS versucht daher, auf Seminaren Themen anzusprechen, die in der Schule oft unter den Tisch fallen.

Natürlich haben unsere Seminare nichts mit Schule oder Lernen im herkömmlichen Sinne zu tun. Weit abseits von Frontalunterricht und ungemütlichen Klassenräumen wird auf Seminaren das Wissen von Gleichaltrigen nach dem Prinzip „learning by doing“ in entspannter Atmosphäre vermittelt. Dabei darf der Spaß und die Entspannung vom Alltag auf Seminaren nicht zu kurz kommen – wir bieten dir abwechslungsreiche Abende zwischen Spiel, Spaß und Party.

 

Arbeitsgruppen

Bei Arbeitsgruppen, die sehr tiefgehendes Wissen behandeln, beschäftigen wir uns einerseits mit detailreichen Hintergrundinformationen und erarbeiten andererseits einen Output zur Thematik. Sei es eine Straßenaktion, ein Forderungskatalog an die Landesregierung oder eine Kampagne, bei unseren Arbeitsgruppen bleibt das Wissen nicht unter uns, sondern wird auch auf verschiedene Art und Weise nach außen getragen.

 

Aktionen

Es reicht nicht nur Forderungen zu stellen, wir müssen uns einmischen und uns aktiv in den politischen Alltag einbringen. Mit verschiedenen Straßenaktionen, Demonstrationen und Infotischen machen wir auf Missstände aufmerksam und setzen uns aktiv für die Verbesserung unseres Schulalltag sein. Vor allem verschiedene internationalen Tage, aber auch eine schnelle Reaktion auf Tagespolitisches sind uns wichtig.